Presse


"Persönlich, politisch, provokant." (mdr Fernsehbeitrag, Sendung: artours)


„… Dabei gibt sie sich in einem solide durchkonstruierten Indie-Setting zwischen Rock und Piano-Pop stilistisch ungebunden, wird aber auf der inhaltlichen Seite politisch wesentlich deutlicher als Sophie Hunger und zitiert (...) auch aktuellste Themen als Kommentar zur Zeit aus ihrer
Sicht. …“ (Gaesteliste.de)


"Ausdrucksstark bis zum letzten Song (...). Musik mit aktuellem Bezug!" (der-hoerspiegel.de)